Barrierefreier Spiel- und Begegnungsraum Grossmatt

Projekt in 4133 Pratteln

in Planung

Plakat Bauprojekt und Partizipation
Plakat Bauprojekt und Partizipation
Gestaltungsmodell
Gestaltungsmodell

Die Gemeinde Pratteln plant auf der Grossmatt einen barrierefreien Spielplatz und Begegnungsort einzurichten, der auch generationen-übergreifend nutzbar sein soll. Das Areal ist zentral gelegen und mit Öffentlichen Verkehr gut erreichbar. Das neue Angebot des barrierefreien Spiel- und Begegnungsortes soll sich ergänzend zu den Angeboten im direkten Umfeld einfügen. Zur Planung wurde ein Mitwirkungsangebot für die Bevölkerung ausgeschrieben. Der Aktionstag wurde vom Team des KinderKraftWerks geleitet und mit Mitarbeiterinnen der Gemeinde durchgeführt.

Trotz der teilweise regnerisch und- kühlen Witterung konnten am Aktionstag am 14.Februar 2020  rund 90 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu ihrer Meinung und zu ihren Ideen für den neuen Spiel- und Begegnungsraum befragt werden. Nebst Eltern und Grosseltern in Begleitung von Kindern kreuzten auch viele ältere Personen das Areal. Personen mit einer Behinderung nahmen an der Befragung nicht teil.

Die Ergebnisse der Befragung und des Aktionstages werden in einem Auswertungsbericht in Absprache mit dem Bereich Bau der Gemeinde Pratteln mit Empfehlungen gemäss den folgenden Kriterien gewichtet:

 

• Basisanforderungen von „Denk an mich“ für Barrierefreie Spielplätze

• Kriterien „Auf Augenhöhe 1.20m – Checkliste für kinderfreundliche Stadtentwicklung

• Ergänzung zu Spiel- Bewegungs- und Begegnungsangeboten im direkten Umfeld

• Anforderungen Generationenspielplätze (Stiftung Hopp-la)

• Projektbudget Gemeinde

Bei den Qualitätsmerkmalen für einen idealen Spiel- und Begegnungsort wurde mehrfach erwähnt, dass das Gelände naturnah, anregend und interessant gestaltet sein sollte.  Mehrmals wurde auch der Wunsch nach etwas mehr Abenteuer und einem wetterfesten Bodenbelag geäussert. Damit ein Treffpunkt für Jung und Alt entstehen kann, sollten genügend Sitzgelegenheiten angeboten werden, auch dieses Kriterium wurde sowohl von Kindern, jungen Eltern und älteren Menschen mehrfach erwähnt. Auch das Thema Schatten wurde von allen Altersklassen sehr hoch gewichtet und ist ein wichtiges "Wohlfühl-Kriterium", besonders auch im heissen Sommer.

Die Ergebnisse der Befragung wurden vom im Juni 2020 in einer Arbeitsgruppe ausgewertet. Die Gestaltungspläne werden öffentlich aufgelegt. Der Bau der Siel- und Begegnungszone ist auf Winter20/Frühjahr 2021 geplant. 

« zurück

 

Unterstützt von Swisslos-Fonds Baselland

Logo Swisslos